Bea Foto für Werbung.jpg

Theoretischer Teil:

Der Monat November verbindet uns oft mit dem Raum der Dunkelheit, zeigt uns oft unsere Schattenseite und verursacht zusätzlich stressige Verbindungen in Hirnachse und Zellbewusstsein. In diesem Webinar erleuchte ich euch mit Einsichten, aus diesem Stress aus zu steigen, und zu entschleunigen. Dadurch verringern sich unnötige Gedanken und Emotionen, was dem Körper Entspannung und Kraft gibt, um die Möglichkeit zu haben in den Raum der Stille einzutreten.

 

Atme mit mir ganz tief durch, sammle deine Energie, zentriere dich und bereite dich voll Zuversicht für den Winter und die Weihnachtszeit vor.

 

Praktischer Teil:

In der Meditation führe ich euch dieses Mal in die Stille.

Still werden lädt ein, sich mit dem zu verbinden, was gerade ist. Still sein kann heraus führen aus dem „kleinen Ich“ und hinein zum „großen Selbst“. Nichts muss anders sein, als es ist. Für manche ist Stille die Abwesenheit von (Gedanken-)Lärm, für andere ein sich aufgehoben fühlen in Liebe oder Weite. Wer still werden möchte hat Mut. Denn still werden bedeutet Raum zu geben für das, was sich zeigen will. Still-sein heißt, dem Ungeformten zu Lauschen. Wer die Stille sucht hat Vertrauen: sich aufgehoben wissen im Großen Ganzen, auch wenn es unbekannt bleibt, ist vielleicht das größte Geschenk, dass wir uns geben können.

 

Das Webinar wird aufgezeichnet und später als Video ausgegeben. Den Webinar-Teilnehmern steht es nach Freigabe kostenlos zur Verfügung.

Das Webinar wird aufgezeichnet und später als Video ausgegeben. Den Webinar-Teilnehmern steht es nach Freigabe kostenlos zur Verfügung.